Sensorsynchronisation

Die exakte Synchronisation aller Sensorrohdaten ist eine elementare Voraussetzung für hochgenaue kinematische Messergebnisse

Die Voraussetzungen für die kinematische Vermessung sind:

  • ein festes geometrisches Bezugskoordinatensystem für alle Sensormodule
  • die Kalibrierung aller Einzelsensoren
  • eine hochpräzise zeitliche Synchronisation aller Sensormessdaten zur Trajektorie

Unter Berücksichtigung

  • der geometrischen Lage aller Sensoren zueinander
  • der Kalibrierparameter aller Sensoren
  • der exakten Synchronisation aller Sensormodule

und der Anwendung eines rigiden Qualitätsmanagements können für jeden aufgenommenen
Objektpunkt (Messbilder, Scannerpunktwolke) dreidimensionalen Koordinaten in nutzerdefinierten
Koordinatensystemen angegeben werden.

Vereinfacht bedeutet dies:
Die Messergebnisse bilden den Messraum nachbarschaftsgenau ab.