Genauigkeitsstufen

Die mit den System MoSES erreichbaren Genauigkeiten können je nach Zielsetzung und Aufwand von Standard- (~ 1m) bis höchste Genauigkeit (~ 0,02m) skaliert werden.

 Genauigkeitsstufen

Allen Stufen gemeinsam ist die relative Genauigkeit der Objekte im Aufnahmekorridor von
< 0,05 m (photogrammetrische Bestimmung) bzw.
< 0,005 m (Bestimmung aus Laserscannerdaten)

 

Stufe III („Meter-Genauigkeit")

Voraussetzungen:

  • Differentielles GPS mit einfachen Korrekturdaten (global verfügbar, z.B. Omnistar)
  • Volle DGPS Abdeckung: Sigma Position (R,H): 1 m; Sigma Höhe(h): 1,5 m
  • 120 Sekunden DGPS Ausfall: Sigma Position (R,H): 1,6 m; Sigma Höhe(h): 2,1 m

Anwendungsgebiete:

  • - Navigationsdaten
  • - Einfache Aufnahme von Straßennetzen (innerorts oder außerorts)

 

Stufe II („Dezimeter-Genauigkeit")

Voraussetzungen:

  • Differentielles GPS mit Referenzstationen (z. B. SAPOS in Deutschland)
  • Volle DGPS Abdeckung: Sigma Position (R,H): 0,02 m; Sigma Höhe(h): 0,03 m
  • 120 Sekunden DGPS Ausfall: Sigma Position (R,H): 0,27 m; Sigma Höhe(h): 0,35 m

Anwendungsgebiete:

  • Aufnahme von Straßennetzen für die Straßeninformationsbank
  • Fahrerassistenzsysteme

 

Stufe I („Zentimeter-Genauigkeit")

Voraussetzungen wie Stufe II, zusätzlich

  • Nutzung von Passpunkten
  • Sigma Position (R,H): 0,02 m; Sigma Höhe(h): 0,005 m

Anwendungsgebiete:

  • Vermessung mit statischer Genauigkeit wie
  • z. B. Messung von Fahrbahndecken, Oberflächenmodelle