Projekte

@City – Automatisierte Fahrzeuge und
intelligenter Verkehr in der Stadt

Problemstellung
Die Stadt stellt aufgrund ihres komplexen Verkehrsaufkommens eine besondere Herausforderung für das automatisierte Fahren dar. Gegenüber gut strukturierter Umgebung, wie etwas Autobahnen, ist eine erheblich präzisere Erkennung erforderlich. Unterschiedlichste Kreuzungen, Kreisverkehre etc. erschweren das Situationsverstehen zusätzlich. Zuverlässiges Situationsverstehen wiederum ist die Basis für alle automatisierten Fahrfunktionen in der Stadt.

Projektziel
Ziel von @City ist es, automatisiertes Fahren auch in der Stadt zu ermöglichen. Automatisierte Fahrzeuge und intelligenter Verkehr werden dabei als die zentralen Elemente für den sicheren, effizienten und stressfreien Stadtverkehr der Zukunft betrachtet. Automatisierte Fahrzeige sollen dem Fahrer nicht nur den höchstmöglichen Unterstützungsgrad bieten, sondern auch die Interaktion zwischen Fahrzeug und Fahrer, aber auch zwischen Fahrzeug und Fußgänger bzw. Radfahrer verbessern.

Projektinhalt
Das Projekt zielt auf leistungsfähige, robuste Algorithmen für die Umfelderfassung und das Situationsverstehen, auf eine präzise digitale Karte und Selbstlokalisierung, auf die Gestaltung der Automation sowie auf die optimale Einbindung des Fahrers. Basierend darauf werden neue automatisierte Fahrfunktionen für die Stadt konzipiert, die den Fahrer auch in der komplexen urbanen Umgebung mit ihrer hohen Informationsdichte und den gleichzeitig sehr kurzen Reaktionszeiten unterstützen. Die Darstellung dieser automatisierten Fahrfunktionen erfolgt in exemplarischen Pilotanwendungen.

Leistung 3D Mapping Solutions

Die Hauptaufgabe von 3D Mapping Solutions ist die Erstellung hochgenauer digitaler HD Maps als Referenzkarten für die Projektpartner, die als Grundlage für die Unterstützung der Sensorik zur Umgebungserfassung fungiert. Dies betrifft die Definition der Testgebiete, sowie Auswahl der Inhalte der Basiskarte. Zwei Strecken wurde als Anfragen der Partner bereits formuliert und als Testgebiete von 3D Mapping Solutions aufbereitet.

  • Teststrecke 1 um Ulm mit 11 km Länge und 35 Kreuzungen
  • Testgebiet 2 in Kronach mit 18 km Strecke und 70 Kreuzungen

Für die Erfassung der Umwelt und Modellierung als digitale Basiskarte bedarf es einer Klärung der nötigen Inhalte. Diese Inhalte sind zum Bespiel verkehrstechnisch relevanter Art, wie Ampeln und Verkehrsschilder. Aber auch Objekte, wie Straßenlaternen, Leitpfosten oder andere Masten sind entscheidende Inhalte einer Basiskarte. 3D Mapping Solutions händigte einen sogenannten Objektartenkatalog an die Projektpartner aus. Dieser Katalog listet alle Objekte verkehrstechnischer Relevanz und Bestandteile der Umgebung, die später in der digitalen Basiskarte zu finden sind und zum Beispiel für die Eigenlokalisation genutzt werden können.

Projektlaufzeit
09/2017 – 08/2021

Projektwebsite
​​​​​​​www.atcity-online.de​​​​​​​

 

Kontakt