Projekte

Öffentlich geförderte Forschungsprojekte

3D Mapping Solutions war und ist Teil vielfältiger öffentlich geförderter Forschungsprojekte und gestaltet so die Mobilität von Morgen mit. Im Folgenden finden Sie Beispiele unserer spannenden Forschungsarbeit.

Ahead

 

Das Ziel des Projekts AHEAD ist die Entwicklung einer Fahrzeugfrontbeleuchtung, die die Kamerasensorik zur Umfeldwahrnehmung für automatisiertes Fahren optimal unterstützt.

► Erfahren Sie mehr

 

Das Projekt SAVeNoW erforscht die Entwicklung und Inbetriebnahme eines Digitalen Zwillings am Beispiel von Ingolstadt und Umgebung.

► Erfahren Sie mehr

Plimos


Ziel des zweijährigen Projektes PLIMOS ist es, eine technische Dienstleistung zu entwickeln, mit der Gemeinden auf Basis ihres 3D-Stadtmodells den Einsatz von autonom fahrenden elektrischen Shuttles im intermodalen ÖPNV planen, simulieren und optimieren können.

► Erfahren Sie mehr

TEMPUS

Das Ziel von TEMPUS ist die realitätsnahe Erprobung von automatisierten und vernetzten Fahrzeugen (AVF) des Individualverkehrs (IV) aber auch des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im realen Verkehrsgeschehen. Hierfür wird ein gebietskörperschaftsübergreifendes Testfeld für automatisiertes und vernetztes Fahren im Norden von München definiert, aufgebaut und in eine baulastträgerübergreifende Referenzarchitektur überführt.

► Erfahren Sie mehr

Ziel des Forschungsprojektes AORTA ist es, durch die automatisierte Bildung von Rettungsgassen einen Beitrag des automatisierten Fahrens sowie der engen, technischen Vernetzung zu leisten, Verkehrsunfälle mit schweren Verletzungen bis hin zur Todesfolge zu verhindern, Einsatzfahrzeuge schneller und sicherer an ihr Ziel kommen zu lassen und somit täglich Leben zu retten!

► Erfahren Sie mehr

Ziel des Projektes UPSIM ist es, Digitale Zwillinge auf die nächste Stufe zu bringen, indem es deren Glaubwürdigkeit erhöht. Das Projekt soll Unternehmen die sichere Zusammenarbeit mit Simulationen - auf wiederholbare, zuverlässige und robuste Weise - ermöglichen.

► Erfahren Sie mehr

Im Rahmen des Projekts Providentia++ werden das Zusammenspiel von Informationsflüssen in hochautomatisierten Fahrzeugen mit der Infrastruktur ebenso erforscht und erprobt, wie die Erstellung präziser Echtzeitzwillinge des Verkehrs und den damit verbundenen gesellschaftlichen Mehrwert.

► Erfahren Sie mehr

Ziel des Forschungsvorhabens RADSPOT ist die Entwicklung eines cloudbasierten Verkehrsdienstes zum Health-Monitoring für Verkehrswege und hochautomatisiertes straßenschonendes Fahren. 3D Mapping Solutions erfasst hierfür die ausgewählten Teststrecken zur Bereitstellung der Referenzdaten für die Straßenzustandsanalyse.

► Erfahren Sie mehr

Für das Projekt SAVe vermisst 3D Mapping Solutions Testgebiete im Innenstadtbereich von Ingolstadt. Nach der der Auswertung und Modellierung der Daten stellen wir eine hochauflösende hochgenaue Referenzkarte als Bestandsplan der Umgebung mit allen logischen Verknüpfungen zur Verfügung.

► Erfahren Sie mehr

Das Forschungsprojekt @City hat sich als Ziel gesetzt, automatisiertes Fahren auch innerhalb der Stadt, mit hoher Informationsdichte und gleichzeitig kurzen Reaktionszeiten möglich zu machen. Dabei erstellt 3D Mapping Solutions die Basiskarte.

► Erfahren Sie mehr

3D Mapping Solutions wird für das Projekt Robot 4.0 ein Scanverfahren zur Soll- und Istwert-Ermittlung der geometrischen Belagskenngrößen entwickeln. Damit soll die Basis für die Entwicklung autonom arbeitender, mobiler Arbeitsmaschinen geschaffen werden.

► Erfahren Sie mehr

Grundidee des Projektes ist, dem Fahrer, bei hochautomatisierten Fahrzeugen dem Fahrzeug selbst, einen umfassenden Blick auf die vorausliegende Strecke zu ermöglichen.

► Erfahren Sie mehr

Das Ziel des Fördervorhabens StreetProbe ist die Bereitstellung eines kostengünstigen und effizienten Systems zur Früherkennung und Erfassung von Straßenschäden und deren zeitlicher Entwicklung im gesamten deutschen Straßennetz. Dafür wird 3D Mapping Solutions unter anderem die Referenzdaten der Versuchs- und Teststrecken für das Projektvorhaben bereitstellen.

► Erfahren Sie mehr

Ziel der Forschungsinitiative PEGASUS war die Erarbeitung eines allgemein akzeptierten Vorgehens und entsprechender Werkzeuge für das Testen hochautomatisierter Fahrzeugfunktonen am Beispiel des Autobahn-Chauffeurs. Hiermit sollte insbesondere die Freigabe hochautomatisierter Fahrzeuge für den Markt vorbereitet werden.

► Erfahren Sie mehr

Für das Projekt Ko-HAF hat 3D Mapping Solutions hochgenaue Grundlagendaten der Teststrecke vermessen und bereitgestellt. Darüber hinaus wurde ein Verfahren zur Aktualisierung der Karte und zur Qualitätsbestimmung erarbeitet.

► Erfahren Sie mehr

Kontakt